Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation

Terminkalender

ABBRECHEN || neuen Vortrag anmelden | Vorträge durchsuchen
Monat zurück | Vorträge dieser Monat | Monat vor


Fr, 07.11.2014 Herr Henning Schulz (Bachelorthesis) ID: 100120
Adaptive Instrumentation of Java-Applications for Experiment-Based Performance Analysis
Betreuer: Alexander Wert
Kurzfassung:
Enabling stepwise measurements without system restarts, the AIM framework supports changing an instrumentation at any time in the execution. In this thesis, we thus extend and evaluate this framework. On the one hand, we introduce an instrumen- tation description model for instrumentation-engine-independent descriptions. On the other hand, we extend the monitoring capabilities of AIM by introducing event listening. In the evalu- ation, we show advantages of adaptive instrumentation over the classic approach of static, excessive instrumentation. For that, we compare several aspects of AIM to existing approaches. As an example of use, we compare the quality of Palladio resource demands derived using several approaches.
Passwort:  

Fr, 14.11.2014 Herr Adrian Englhardt (Bachelorthesis) ID: 100142
Change detection auf komprimierten, abgeschätzten und anonymisierten Zeitreihen
Betreuer: Pavel Efros
Kurzfassung:
Monitoring von Energieverbräuchen, Krankenhauspatienten oder Börsen zur Kontrolle und Überwachung sind heutzutage kaum noch aus der Wirtschaft und dem modernen Leben wegzudenken. Meist geschieht dies als Zeitreihe und die Suche nach wichtigen Veränderungen hierin ist von hoher Bedeutung. Der Einsatz von Kompressionsverfahren von Zeitreihen ist weit verbreitet, um mit gigantischen Datenmengen umzugehen. Meist sind diese jedoch verlustbehaftet und es ist ungewiss, inwieweit eine spätere Change detection auf der komprimierten Zeitreihe im Vergleich zur originalen Zeitreihe verändert wird. Weitere Bereiche in denen Zeitreihen modifiziert werden sind Abschätzungs- und Anonymisierungsverfahren. In dieser Arbeit wird ein Fehlermaß zur Prüfung der Auswirkungen auf die Change detection entwickelt. Um Changes zweier Zeitreihen zu vergleichen wird eine Zuordnung durchgeführt, aus der hervorgeht, ob ein Change weiterhin vorliegt, verschwunden ist oder ob neue Changes aufgetaucht sind. In den Experimenten zeigt sich, dass der Einfluss von Kompressions-, Abschätzungs- und Anonymisierungsverfahren auf die Change detection nicht unerheblich ist.
Passwort:  

Fr, 21.11.2014 Frau Safa Omri (Diplomarbeit) ID: 100129
Pareto-optimal Regression Model Fitting Based on Active Non-Parametric Learning
Betreuer: Qais Noorshams
Kurzfassung:
Regression modeling is a ubiquitous tool in many areas. This diploma thesis formulates regression modeling as a multi-objective optimization problem and demonstates that the objectives of the optimization are conflicting. Consequently, regression modeling is defined as finding the set of Pareto optimal regression models. Finding the set of Pareto optimal solutions involves evaluating the objective functions, which are usually time-consuming. This thesis proposes an algorithm, which learns actively based on the uncertainty sampling principle the objective functions and the Pareto set. The algorithm predicts objectives for inputs that have not been evaluated yet. The algorithm is configurable to enable confidence-based trade-off between the overhead/cost of the evaluations and the accuracy of the prediction, and terminates when the information gain obtained by making extra evaluations is negligible. Theoretical bound analysis of the algorithm is provided. Experimental results and a case study show the efficiency of the approach.
Passwort:  
 
Herr Stephan Seifermann (Masterthesis) ID: 100134
Model-Driven Co-Evolution of Contracts, Unit-Tests and Source-Code
Betreuer: Max Kramer
Kurzfassung:
This thesis presents an approach for co-evolution of source code, unit tests and contracts together. We use Java code, JUnit tests and Java Markup Language (JML) contracts for our analysis of the overlapping information, define reactions on possible changes and generalize the results afterwards. So our approach can be applied to artifacts using any technology as long as the source code is written in an object oriented language. We implemented our approach for Java code and JML contracts with model-driven techniques based on the Vitruvius synchronization framework. We transform the artifacts from code into models, synchronize them and serialize the models into code again. Additionally we use an existing approach to monitor changes in Java code and apply the changes to the other artifacts automatically. We evaluated our approach and our implementation with a case study focusing on the correct handling of changes in a real world project.
Passwort:  

Fr, 28.11.2014 Herr Thomas Krauth (Diplomarbeit) ID: 100135
Analyse von Workflow Schemata zur Bestimmung von Abhängigkeitsbeziehungen
Betreuer: Richard Mrasek
Kurzfassung:
In einem modernen Fahrzeug sind eine Vielzahl von Steuergeräten, Bussystemen und Sensoren für Sicherheits-, Kommunikations- und Komfortfunktionen verbaut. Die frühzeitige Erkennung, Analyse und Behebung von Fehlern stellen einen entscheidenden Erfolgsfaktor dar. Testworkflows im OTX-Format legen u.a. fest, in welcher Reihenfolge notwendige Prüfschritte durchgeführt werden müssen. Zwischen einzelnen Prüfschritten können unterschiedliche Arten von Abhängigkeiten bestehen, die sich als feste Regeln formulieren lassen. Solche Regeln können zur automatischen Generierung oder zu Verifikation von Testworkflows genutzt werden. In dieser Arbeit wurde ein System entwickelt, welches aus bestehenden Testworkflows Kandidaten für feste Regeln ermittelt. Dazu werden aus den Testworkflows, unter Verwendung von Verhaltensprofilen, relevante Information in eine Datenbank extrahiert. Durch die Berechnung geeigneter Kennzahlen sowie durch das Entfernen von redundanten Regeln, werden anschließend die interessantesten Kandidaten für feste Regeln ermittelt.
Passwort: